Dieselskandal und Verbraucherschutz

Sehr geehrter Damen und Herren,

im Namen des Vorstandes lade ich herzlich zur ersten Vortragsveranstaltung des Jahres 2020 ein und weise auf das Jahresprogramm hin. Neben aktuellen Themen wie dem Thema der Klima-Klagen als neues Phänomen des Rechtslebens stehen eher ungewöhnliche Themen wie Rechtsfehler in Fernsehkrimis und das Weltraumrecht auf dem Programm, das durch einen Praxis-Besuch bei der Fraport AG ergänzt wird.

Auch in der ersten Veranstaltung des Jahres soll ein aktuelles rechtliches Thema, nämlich der Diesel-Skandal beleuchtet werden. 

Es spricht

Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich,

Universität Halle-Wittenberg

Dieselskandal und Verbraucherschutz

Mittwoch, 11. März 2020, 18.00 Uhr

in der Industrie- und Handelskammer Darmstadt

Großer Saal, 3. Stock, Rheinstraße 89, 64295 Darmstadt.

Bitte melden Sie sich bis zum 2. März 2020 an.

Auf Wunsch können Sie sich hier mit einem Klick anmelden:  ANMELDUNG

Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie wie immer herzlich dazu eingeladen, die Diskussion bei einem Glas Wein und einer Laugenbrezel fortzusetzen. Der Vorstand bittet um Verständnis dafür, dass die in den letzten Jahren üblichen Fingerfood-Buffets aus Kostengründen auf eine Brezel zum Wein reduziert werden müssen. Wir gehen davon aus, dass dies die Qualität der Gespräche nicht beeinträchtigt.

Der Vorstand freut sich auf unser vielfältiges Programm und Ihren Besuch.

Bitte beachten Sie, dass der im Jahresprogramm ausgewiesene Praxisbesuch bei der Fraport AG am 09.09.2020 auf 40 Teilnehmer limitiert ist.

Und noch ein Wunsch zur Begrenzung der Kosten des Vereins: Sollten Sie unsere Veranstaltungsinformationen noch in Papierform und auf dem Postweg erhalten, wären wir dankbar, wenn Sie uns – soweit verfügbar – Ihre E-Mailadresse anvertrauen würden.

Herzliche Grüße vom Vorstand der Darmstädter Juristischen Gesellschaft e.V.

Dr. Ralf Köbler

Vorsitzender des Vorstands